Brot & Brötchen  Süße Leckereien

Veganes Bananenbrot

Wie der Eine oder Andere vielleicht schon bemerkt hat, bin ich ein großer Fan von Brot.
Das Bananenbrot darf in meiner Brotsammlung daher natürlich nicht fehlen.
Während in Amerika das klassische Bananenbrot eher an einen Rührkuchen erinnert – sowohl vom Geschmack, als auch von der Konsistenz – ist meine Variante doch eher eine verwandte Version des Brotes.

Auch wenn ich das Brot am liebsten pur esse, eignet es sich durchaus zum bestreichen mit einer süßen Creme oder zum belegen… ähh… zum Beispiel mit Bananen 😀

 

Das wird gebraucht:

4 reife Bananen
60 GrammSüßungsmittel nach Wahl z. B. Xucker oder Kokosblütenzucker
140 mlMilch z. B. Mandel
1 PriseSalz
1/2 TL Bourbon Vanille oder wahlweise Zimt
1 PäckchenBackpulver
320 GrammVollkornmehl z. B. Dinkel
1 Handvoll (optional)Je nach Lust und Laune z. B. Schokolade, Cranberries, Nüsse, Kokosrapseln, etc. hinzugeben

 

Und so wird’s gemacht:

  1. Schritt: Bananen mit der Gabel zerdrücken, bis eine glatte Masse entsteht
  2. Schritt: Süßungsmittel und Milch hinzufügen und unterrühren
  3. Schritt: Backpulver, Salz und Bourbonvanille dazugeben
  4. Schritt: Mehl unterheben und alles zu einem schönen glatten Teig verarbeiten —> Der Teig sollte von der Konsistenz genau zwischen dem eines Rührkuchens und dem eines Brotteiges liegen
  5. Schritt: Den Teig in eine Silikonform oder bemehlte Kastenform geben und wahlweise mit Zimt und Bananen dekorieren
  6. Schritt: Bei 170° Umluft für ca. 40 Minuten im Ofen goldbraun backen
  7. Schritt: Aus dem Ofen holen und direkt ein Stück abschneiden und noch warm genießen – Guten Appetit 🙂

 

 

Viel Spaß beim nachbacken 🙂

 

Bleibt gesund und glücklich.

Eure Anna

Habt ihr Anregungen, Wünsche oder andere Ideen? Lasst mir einen Kommentar da ;)

Diese Rezepte könnten euch auch gefallen