veganes Partyrezept
Brot & Brötchen

Veganes Pestobrot

Okay, also dieses Pestobrot ist einfach zum Niederknien lecker. Es eignet sich perfekt als Beilage zum Salat, beim Grillen oder einfach mal so für Zwischendurch 🙂

Dazu sieht es so hübsch aus, dass es auf jeder Party ein Renner ist. Alle fragen mich immer erstaunt, ob ich das Brot selbst gebacken habe, weil das so professionell aussieht.

Die Zubereitung ist gar nicht so kompliziert, wie es im ersten Moment scheint. Also einfach mal mutig sein und ausprobieren 😉

Das wird gebraucht:

450 GrammMehl (z. B. Dinkel Type 630)
1 Prise Salz
150 mllauwarmes Wasser
150 mlPflanzenmilch (z. B. Hafermilch)
1 Päckchen Trockenbackhefe
1 SchussAgavendicksaft oder ein anderes Süßungsmittel nach deiner Wahl
2 TL Olivenöl
100 Gramm veganes rotes Pesto (gekauft oder selbstgemacht)
100 Grammveganes grünes Pesto (gekauft oder selbstgemacht)

→ Wer möchte, kann natürlich auch nur eine Sorte Pesto nehmen, mit zwei verschiedenen Farben, sieht es einfach nochmal hübscher aus.

 

So wird’s gemacht:

  1. Mehl und Salz in einer Schüssel verrühren
  2. Mit dem lauwarmen Wasser die Hefe anrühren, Agavendicksaft und Milch dazugeben und ebenfalls unterrühren
  3. Das Hefegemisch zum Mehl schütten und mit einer Gabel verrühren, bis man nicht mehr weiterkommt
  4. Die Küchenplatte mit Olivenöl einreiben und den Teig darauf ausschütten und solange verkneten, bis ein schöner glatter Teigball entsteht
  5. Den Teig zurück in die Schüssel geben und mit einem feuchten Küchentuch für etwa 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen
  6. Wer das vegane Pesto selbst machen möchte, kann es in der Zwischenzeit zubereiten: Hier geht es zu den Rezepten → Pesto Rosso und Grünes Pesto
  7. Den aufgegangen Teig nun auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausschütten und in 3 gleich große Teile schneiden
  8. Den ersten Teigball nun zu einem runden Kreis ausrollen (etwa Tellergroß, bzw. etwa ein Durchmesser von 25cm)
  9. Tipp: Wer ein Pizzablech hat, kann den runden Teig perfekt dort hineingeben, ansonsten nun einfach auf ein Backblech geben
  10. Den Teig komplett mit dem Pesto bestreichen
  11. Nun das zweite Stück Teig genauso ausrollen, wie das Erste und danach, wie bei einer Lasagne, auf die erste bestrichene Teigschicht legen
  12. Der zweite Teig wird nun auch großzügig mit Pesto bestrichen
  13. Den dritten Teig nun wieder ausrollen und als Deckel auf den bestrichenen Teig geben, dieser wird nicht mehr bestrichen
  14. Damit sich das Brot später gut reißen lässt, kann man nun noch den Teig einschneiden → Hierzu zur Orientierung einfach ein Glas in die Mitte des Teiges stellen und mit einem Messer rundherum einschneiden, damit es etwa 12 gleich große Stücke ergibt
  15. Die eingeschnittenen Teigstücke kann man als Highlight noch eindrehen, das gibt später beim Backen eine wunderschöne Form.
  16. Das vorbereitete Brot nun bei 220° Ober-/Unterhitze etwa 30 Minuten goldbraun backen

→ Beim ersten Mal scheint es vielleicht etwas kompliziert zu sein, aber wenn man erstmal den Dreh heraus hat, wird man merken, wie simpel die Zubereitung ist – und es lohnt sich 🙂

 

Bleibt gesund und glücklich.

Eure Anna

Habt ihr Anregungen, Wünsche oder andere Ideen? Lasst mir einen Kommentar da ;)

Diese Rezepte könnten euch auch gefallen