Ostergebäck
Brot & Brötchen  Süße Leckereien

Veganes Ostergebäck

Wer noch keine Idee hat, was er als vegane Osterleckerei auf den Tisch stellen kann, dem kann ich nur diese süßen Osternester und Osterhasen empfehlen.

Sie sehen nicht nur putzig aus, sie schmecken auch noch richtig lecker, saftig und fluffig. Ich habe noch nie genau verstanden, was eigentlich Eier mit Ostern zu tun haben und ich finde, sie sind auch absolut nicht notwendig, ganz im Gegenteil.

Kleiner Tipp: Anstelle von Eiern, kann man kleine Tontöpfe bemalen und Blumen, Kräuter oder Gemüse einpflanzen. Das macht Spaß, ist nachhaltig und die Kinder sehen, was tolles mit den gepflanzten Samen passiert 😉

 

Das wird für das vegane Ostergebäck gebraucht:

300 GrammMehl (z. B. Dinkel Type 630)
1 Prise Salz
50 mllauwarme Pflanzenmilch
1 Päckchen Trockenbackhefe
1 SchussAgavendicksaft oder ein anderes Süßungsmittel nach deiner Wahl
100 Grammpflanzliche Margarine
1 TLSchale einer Biozitrone

 

So wird das vegane Ostergebäck zubereitet:

  1. Lauwarme Milch mit der Hefe vermischen und einen Schuss Agavendicksaft unterrühren
  2. Alle trockenen Zutaten miteinander verrühren und anschließend die Margarine und das Hefe-Milch-Gemisch dazugeben
  3. Alles zu einem glatten Teig verkneten und in einer Schüssel etwa 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen
  4. Den aufgegangen Teig nun in 12 gleich große Stücke teilen und zu langen Würstchen rollen →Die Arbeitsfläche dazu einfach mit etwas Mehl bestreuen
  5. Die Teigwürstchen können nun nach Lust und Laune zu kleinen Häschen, Osternestern oder kleinen Hefezöpfen gedreht werden
  6. Dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad Ober-/Unterhitze für etwa 12-15 Minuten goldbraun
  7. Das Gebäck am besten noch warm verputzen mit Marmelade oder frischen Beeren

→ Wer kleine Häschen machen möchte, zwackt von dem Teig einfach noch drei kleine Kugeln für das Schwänzchen und die Pfoten ab

→ Wer Osternester machen möchte, nimmt zwei gleiche große Teigwürstchen und verdreht diese miteinander zu einem Kreis

Wie immer sind der Fantasie natürlich keine Grenzen gesetzt, denn aus dem Hefeteig können natürlich auch andere Figuren geformt werden.

Wie wäre es mit kleinen Schildkröten, Schnecken oder Herzen? 🙂

 

Bleibt gesund und glücklich.

Eure Anna

Habt ihr Anregungen, Wünsche oder andere Ideen? Lasst mir einen Kommentar da ;)

Diese Rezepte könnten euch auch gefallen